Wenn Sie gerade Ihre Herausforderungen im Unternehmen in Betracht ziehen, was steht eigentlich in Ihrem Weg und verzögert die Erfolgsspur? Schlechte interne Kommunikation im Unternehmen wirkt als ein Hindernis - allerdings sind diese einfach zu überkommen. Schlechte Kommunikation führt öfters zu:

 

  • Isolierten Abteilungen
  • Unzufriedenen Mitarbeitern
  • Ineffizienter Zusammenarbeit
  • Verzögerungen im Hinblick auf Aufgabenerledigung

 

Diese negativen Aspekte wollen Sie auf der Arbeit vermeiden und das können Sie auch, wenn Sie genau wissen, wo und was intern verbessert werden kann. Somit gibt dieser Blog Ihnen fünf Beispiele an, die Sie auf der Arbeit einsetzen können.

 

 Interne Unternehmenskommunikation macht glücklich

 

  • Beispiel eins: Transparenz ist Ihr Schlüssel!

 

Obwohl es mehrere Aspekte gibt, die Ihre interne Kommunikation fördern, gilt Transparenz als die Grundlage für eine reibungslose Kommunikation. Eine offene Kommunikation erleichtert die Absprache zwischen Teams und neue Brücken lassen sich einfacher zwischen Abteilungen, Kollegen und Managern bauen. Auch profitieren Sie vom gewonnenen und erhöhten Respekt.

 

Warum profitiert man so sehr von einer transparenten Haltung?

 

Ganz einfach: Wenn Sie mit Ihren Kollegen transparent kommunizieren, gilt das als ein Zeichen, dass Sie Ihren Mitarbeitern vertrauen und ihnen Verantwortung übertragen wollen. Dadurch fördern Sie eine interne Unternehmenskultur, in der Mitarbeiter füreinander arbeiten und sich nicht im Stich lassen wollen. Ein wenig Vertrauen kann sehr viel bewirken.

 

Des Weiteren verhindert eine transparente Haltung Verdacht und Misstrauen. Mitarbeiter sind enttäuscht, wenn ihnen die Wahrheit über wichtige Themen vorenthalten wird - sie wollen schließlich ein wesentlicher Teil des Teams sein.

 

Schlechte Kommunikation kann für Unbequemlichkeit sorgen

 

  • Beispiel zwei: Ehrlichkeit verbessert Ihre interne Kommunikation

 

Wussten Sie eigentlich, dass Unehrlichkeit eine negative Wirkung im Körper des Empfängers auslöst? Wenn der Mensch diese empfängt, werden Stresshormone produziert und dadurch fällt es schwerer, gute Entscheidungen selbstbewusst zu treffen. Eine ehrliche Haltung dient also als ein Zeichen des Vertrauens Ihren Mitarbeitern gegenüber.

 

Sie sollen sich von empfindlichen Themen nicht scheuen und ehrlich sagen, was in Ihrem Unternehmen gerade Sache ist. Darüber hinaus dient Ihre Ehrlichkeit als konstruktives Feedback und Lob für gute Leistungen. Hierdurch nimmt der Mitarbeiter zur Kenntnis, was er verbessern kann und was er richtig macht.

 

Nicht jedes Thema muss immer beschönigt oder ignoriert werden, denn die offene interne Kommunikation kann Leistungen verbessern. Also kommunizieren Sie ehrlich mit Ihren Mitarbeitern auf der Arbeit, denn unsere menschliche Psyche lügt nicht!

 

Kommunikationsfähige Teams essen zusammen

 

  • Beispiel drei: Essen Sie während der Mittagspause zusammen

 

Wenn Sie Ihre Mitarbeiter gut kennen, fließt die interne Kommunikation in Ihrem Unternehmen viel einfacher - das geht am einfachsten während der Mittagspause über gutes Mittagessen!

 

Warum die Mittagspause?

 

Der Alltag ist voller Arbeit und manchmal ist man einfach zu beschäftigt, um neue Freundschaften auf der Arbeit zu schließen. Also nutzen Sie Ihre Mittagspause gut aus! Die Mittagspause gilt als eine tolle Gelegenheit, Ihre Mitarbeiter näher kennenzulernen und mit ihnen in einem persönlichen Stil zu kommunizieren.

 

Informelle Freundschaften fördern dabei auch professionelle Beziehungen - vor allem bei Mitarbeitern in verschiedenen Abteilungen. Fällt es Ihnen einfacher, mit einem Kollegen in Ihrer direkten Abteilung oder mit einem in einer fremden Abteilung auf der Arbeit zu kommunizieren? Wir vermuten, es ist das erste Beispiel.

 

Smunch Essen vereinfacht das Catering

 

Und warum? Es liegt daran, dass Sie sich schon kennen und vielleicht sind Sie auch schon befreundet. Die gemeinsame Arbeit ist auch vereinfacht, denn die sozialen Barrieren sind längst weggefallen.

 

Genau deshalb kann eine gute Mittagspause Ihre interne Kommunikation auf der Arbeit verbessern. Während der Mittagspause kann jeder sich zusammensetzen und gutes Essen genießen - ganz von der Abteilung unabhängig. Heutzutage gibt es auch besondere Online-Kantinen wie Smunch, die auf das Mittagessen für Firmen spezialisiert sind.

 

Entspannung statt Spannung

 

  • Beispiel vier: Bedenken Sie, wie Sie kommunizieren

 

Zusätzlich sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihrem Mitarbeiter nicht einschüchternd und herablassend vorkommen. Ihre Wörter umfassen nur einen kleinen Teil Ihrer internen Kommunikation und obwohl eine ehrliche Haltung vorteilhaft auf mehreren Ebenen ist, sollten Sie diese nicht übertreiben.

 

Dabei ist auch auf Ihre Körpersprache sowie Ihren Ton zu achten. Anstatt zornig zu sein, können Sie einfach tief durchatmen und entspannt wirken. Eine entspannte Körpersprache ist eine Erleichterung für Ihre Mitarbeiter, da sie wissen, dass sie keinen Ärger bekommen werden - ganz im Gegenteil.

 

Wie tritt man am besten entspannt auf?

 

Es gibt dazu ein paar einfache Tipps. Ihre Mitarbeiter werden es besser finden, wenn Sie eine freundliche Ausstrahlung einhalten. Dazu gehört ein Lächeln sowie eine generelle ausdrucksstarke doch entspannte Körperhaltung.

 

Man merkt unterbewusst definsive Körperhaltung

 

Wussten Sie zum Beispiel, dass verschränkte Arme eine defensive Körperhaltung sind?

Der Mensch fühlt sich in solchen Umfeldern unterbewusst angespannt ohne zu wissen, warum. Das gleiche gilt für Augenkontakt.

 

Dieser zeigt Ihrem Kollegen, dass Sie ihm sowohl zuhören als auch auf ihn achten. Die interne Unternehmenskommunikation fließt dadurch viel einfacher und Ihre Botschaften kommen viel besser an.

 

Zusammengefasst, ist eine selbstbewusste doch entspannte Kommunikationsart gut für die interne Unternehmenskommunikation.

 

Hören Sie Ihren Kollegen zu

 

  • Beispiel fünf: Hören Sie Ihren Mitarbeitern zu

 

Der Fokus auf die Meinungen und Gedanken Ihrer Mitarbeiter spielt auch eine wesentliche Rolle. Dieses Gefühl, wenn man mit jemandem redet und sie schauen ständig auf ihr Handy, ist extrem nervig - infolgedessen schaltet man ab. Das wollen Sie auch auf der Arbeit vermeiden, denn Ihnen wird nur zugehört, wenn Sie Ihren ganzen Fokus auf den Kollegen richten.

 

Ermutigen Sie alle, sich zu beteiligen!

 

Achten Sie beim Reden darauf, dass Sie genug kurze Pausen machen, und dass Sie direkt zum Thema kommen. Dies bietet Ihren Mitarbeitern die Gelegenheit, ihre Meinung und Ansicht zu einem Thema geben zu können.

 

Darüber hinaus findet man auch, dass deren Zeit und Mühe wertgeschätzt ist. Man bekommt den Eindruck, dass man ernst genommen wird.

 

Gute interne Kommunikation bedeutet glückliche Teams

 

Fazit: Eine offene Kultur für eine verbesserte Unternehmenskommunikation

 

Eine offene und transparente Unternehmenskultur ist der Kern einer Firma, in der keine Hindernisse der Unternehmenskommunikation im Wege stehen. Die kommunikationsfähigsten Teams verbringen die Mittagspause zusammen und mischen sich mit Mitarbeitern verschiedener Abteilungen. Nach solch einem Umfeld sollten Sie streben.

 

Subscribe Our Blog