Tags: Gesundheit Office

Achtsamkeit als Schlüssel zur Effizienz im Büro

Zeitmanagement und Organisation sind hervorragende Ansätze, um einen Aufgabenberg zu bewältigen. Aber sie stellen nur den ersten möglichen Schritt dar, wenn es darum geht, eine lange To-Do-Liste abzuarbeiten. Was wäre, wenn du deine Zeit klar einteilst, dich aber leider nicht den richtigen Aufgaben widmest? Oder wenn du dich Aufgaben widmest, die dich deinen langfristigen Zielen nicht näher bringen?

Während der Kopf also durchaus einen Fahrplan braucht, um eine Aufgabe anzugehen, benötigt er auch einen Kompass, der ihm sagt, von welcher Seite das alles anzupacken ist.

In den letzten Jahren sind Bewusstsein und Achtsamkeit immer weiter in den Fokus gerückt, wenn es darum geht, Aufgaben im Büroalltag auf eine zielorientierte Art abzuwickeln. Achtsamkeit selbst ist eine Meditationstechnik, bei der es darum geht, die Aufmerksamkeit auf den aktuellen Moment zu lenken. Neben Zeitmanagement und Organisation kann Achtsamkeit ein hilfreicher Ansatz sein, um irrelevante Aufgaben und ungewollte Ablenkungen im Alltag zu reduzieren oder eliminieren. Das bedeutet, dass mehr Achtsamkeit bei der Arbeit zu mehr Effizienz und Produktivität führt.

Stress

Im ersten Moment klingt das, neben all den anderen Dingen, die auf der Arbeit so anstehen (nein, der Papierberg auf deinem Tisch ist uns nicht entgangen), nach einer mühseligen zusätzlichen Belastung. Deshalb haben wir für dich einen einfach 3-Schritte-Plan entwickelt, damit der Start umso leichter fällt:

Schritt 1: Eliminiere unproduktive Aufgaben

Liebst du es auch, durch deine sozialen Medien zu scrollen? Ja, wir stehen auch auf Instagram, Facebook, Pinterest & Co.! Oder du brauchst eine gute Stunde, um zu entscheiden, was du zum Mittag essen möchtest, obwohl es nur 5 Minuten dauern sollte? Kennen wir - aber seien wir mal ehrlich: was gewinnst du bei diesen Aufgaben, verglichen mit der Zeit, die du mit ihnen verbringst? Eben.

Soziale Medien oder Essensentscheidungen sind klassische Beispiele für unproduktive Aufgaben. Dazu kommen noch viele andere Ablenkungen dieser Art, die sich über den ganzen Tag verteilen und uns in unserer Karriere kein bisschen weiterbringen. Sobald diese unwichtigen Beschäftigungen allerdings identifiziert sind, versuche dein Bestes, um sie so weit wie möglich zu reduzieren. Du kannst es zum Beispiel zu deiner Regel machen, nicht mehr als 5 Minuten pro 2 Stunden durch soziale Medien zu scrollen. Und was die Sache mit dem Essen angeht… mach’ dir deine Entscheidung doch einfacher, indem du ein simples und effizientes Lunch-Programm wie Smunch nutzt!

Social media


Schritt 2: Gib deinem Arbeitstag Struktur

Nachdem die unwichtigen Aufgaben eliminiert sind, kannst du dich den wirklich wichtigen Dingen widmen. Um deinen Tag zu strukturieren, frage dich doch einfach, was du heute erreichen möchtest. Was sind deine Prioritäten? Welche Aufgaben bringen dich deinen Zielen näher? Wie kannst du ein Held sein? Gut, letzteres ist vielleicht etwas hoch gegriffen, aber du weißt, was gemeint ist.

Finde ein Ziel, und dann wähle jeden Tag drei Hauptaufgaben, die dorthin führen. So kannst du dir und deinen Aufgaben die Zeit geben, die du wirklich brauchst - ohne die verführerischen Ablenkungen.

Whiteboard


Schritt 3: Hol’ dein Team an Bord


Team steht nicht für Toll Ein Anderer Macht’s, und deshalb ist es wichtig, dass alle an einem Strang ziehen. Alles, was du tust, um deine Arbeit zu verbessern, wird sich langfristig auch auf dein Team auswirken. Deshalb solltest du unbedingt andere einbeziehen, wo immer es Sinn macht. Startet doch gemeinsam eine achtsamere Arbeitsweise und achtet gegenseitig darauf, dass ihr euch daran haltet. Zusammen ist es einfacher, und ihr könnt Tipps austauschen, um noch effektiver zu werden.

Teamwork


Hier bei Smunch organisieren wir gerne Team Lunches als Teil unserer bewussten Arbeitsweise. Diese Zeit nutzen wir, um unser Essen zu genießen und uns gegenseitig über unsere Fortschritte auf dem Laufenden zu halten. Das hat unsere Beziehungen positiv beeinflusst und unsere Mitarbeiter-Motivation gesteigert.

Lass uns wissen, wie du voran kommst, wenn du die unproduktiven Aufgaben reduziert und deine Fleiß-Zeit erhöht hast.

Fröhliches Essen (und Arbeiten!)

Das Smunch Team

Subscribe Our Blog