Laute oder leise Büros: Pro und Kontra

Falls ihr diesen Text lest (in dem Fall feiern wir euch, enthusiastischer Blog-Fans!), habt ihr vielleicht gerade einen Job, der sich als stressig, viel zu stressig (oder vielleicht auch überhaupt nicht stressig genug) beweist. Wir kennen das - keines dieser Szenarien ist ideal. Allerdings - habt ihr euch eigentlich schonmal überlegt, welche Rolle das Arbeitsumfeld um euch herum spielt? Vielleicht seid ihr mit euren Aufgaben zu beschäftigt, um es zu bemerken - oder möglicherweise auch mit eurem Smartphone. In diesem Blog-Post präsentieren wir die Vor- und Nachteile stiller und lauter Büros - und erklären, wie man die Balance finden kann.

 

White Top Woman Mac1 Wide

 

Ein ruhiges Arbeitsumfeld: Was sind die Vorteile?

 

  • Keine Ablenkungen

Dieses Szenario mag allzu bekannt sein, falls ihr schon jemals in einem Büro gearbeitet habt. Selbstverständlich ist ein ruhiges Umfeld auch ideal um sich hinter die Arbeit zu klemmen und Excel-Datei um Excel-Datei verarbeiten kann. Falls vor euch ein anscheinend endloses Fließband voller Arbeit so wie ein ewiges Tetris-Spiel liegt, ermöglicht es euch dieses Ambiente, euch ohne Ablenkung richtig auf die Arbeit zu konzentrieren.

 

  • “Deep Work”

Des Weiteren ist die Bedeutung von “Deep Work” für Herz und Seele sowie die Bedürfnisse des Arbeitgebers schon heutzutage bewiesen. Dieser Blickwinkel setzt den Schwerpunkt auf ein starkes Time Management, hundertprozentigen Fokus und wenige Ablenkungen. Das klingt intensiv - und das ist es auch. Aber es lohnt sich! Wenn man aber seine Produktivität und volle Mühe einer bestimmten Zeitspanne widmet, führt es in den meisten Fällen dazu, dass die Leistung dementsprechend gesteigert wird. Nach getaner Arbeit fühlt es sich dann richtig gut und zufriedenstellend an, so viel geschafft zu haben - und man ist weitaus stolzer als an Tagen, an den man nur Katzen Fail Videos geschaut hat.

 

Orange Man Wide

 

Trotzdem ist darauf hinzuweisen, dass diese Arbeitsmethode nur für komplexe und längere Aufgaben geeignet ist. Fließbandarbeit, die man locker erledigt während man ständig sein Handy checkt, passt nicht wirklich dazu.

 

Ein ruhiges Arbeitsumfeld: Was sind die Nachteile?

 

  • Das biologische Bedürfnis, sozial zu sein

Manchmal will man einfach, dass es im Büro ruhig bleibt, damit man sich auf seine Aufgaben konzentrieren kann. Doch ein ruhiges Umfeld ist nicht immer ideal. Um zu erklären, warum, müssen wir erstmal kurz ausholen - und starten mit einem kleinen Biologie-Exkurs: Wir Menschen sind soziale Wesen - wir haben uns so entwickelt und genau das hat uns seit den Ursprüngen unserer Entwicklungsgeschichte hier gehalten. All unsere Instinkte gehen davon aus, dass wir in der Gruppe am stärksten sind. Nur im Team können wir ein Mammut erlegen und nur dank guter Kommunikation einander vor Gefahren warnen. Diese Instinkte sind bei den meisten von uns noch heute vorhanden. Wir Menschen brauchen deshalb den sozialen Kontakt zu einander. Exkurs Ende. :)

 

Lonely Wide 1

 

  • Schlecht für das allgemeine Wohlgefühl

Starke soziale Bindungen zu Freunden und Familie sind äußerst wichtig, um psychische und körperliche Krankheiten zu verhindern. Studien weisen sogar darauf hin, dass Personen mit einer gesunden körperlichen Routine aber einem kargen Sozialleben tatsächlich eine verkürzte Lebensdauer haben im Vergleich zu Menschen, bei denen es umgekehrt ist.

 

Jetzt denkst du vielleicht, “Na und? Ich gehe zur Arbeit, um zu arbeiten - und nicht, um neue Freundschaften zu schließen” und tust unsere Erläuterungen somit ab. Es ist ja schließlich ein Büro und kein Spielplatz - warum sollte man darüber überhaupt diskutieren? Zieht man allerdings die Tatsache in Betracht, dass man im Schnitt 8 Stunden am Tag, 5 Tage die Woche bei der Arbeit verbringt, beweisen sich gesunde und kommunikative Beziehungen mit Kollegen schon als wichtig. Es gibt kaum etwas weniger Motivierendes als wenn man aus dem Urlaub mit vielen tollen Erfahrungen zurückkommt - nur um zu sehen, wie desinteressiert die Kollegen darauf reagieren. Die wenig inspiriende “Oh ... hallooo ...” Begrüßung kennt jeder - und die ewige Stille danach macht auch keinen Spaß.

 

Bored with colleagues wide

 

  • Kann zu Isolation und Ausgeschlossenheit führen

Ein leises Arbeitsumfeld, in dem einem regelmäßig vor lauter Stille die Ohren klingeln, führt meistens unweigerlich zu Isolation - wenngleich man von anderen Kollegen umgeben ist, sitzt man doch alleine. Leider stellt das auch für den Arbeitgeber ein Problem dar. Die Wichtigkeit eines starken Team-Zusammenhalts ist nicht zu unterschätzen - dazu gleich mehr.

 

Es ist auch nicht zu leugnen, dass Büros, die nur aus Einzelkämpfern bestehen, durch einen Mangel an Zusammenhalt und Team-Spirit geprägt sind. Wir sind der Meinung, dass es wenig Sinn macht, die lange Strecke zur Arbeit zu pendeln, nur um in eine Beerdigungs-Atmosphäre einzutauchen. Da kann der Arbeitgeber ja auch gleich ein obligatorisches Home-Office einführen. Also, Kinder: Habt mehr Spaß!

 

Independent  Lonely Wide

 

Eine laute Arbeitsatmosphäre: Welche Vorteile bringt das mit sich??

  • Einheit unter den Mitarbeiten

Wie leidenschaftlich oben erwähnt wurde, sind die Vorteile einer lebhaften Arbeitsatmosphäre nicht nur für unser menschliches Wesen offensichtlich, sondern auch für den Arbeitgeber wichtig. Zuerst gilt eine lebhafte Atmosphäre auf der Arbeit als gut für die Arbeitsmoral. Die Mitarbeiter wollen schließlich ein Teil von etwas sein - ob das “Etwas” heißt, eine gemeinsame Vision zu erfüllen oder einfach gesunde und befriedigende Beziehungen auf der Arbeit zu genießen - und das als Teil eines Teams. Das grundlegende Konzept hier heißt: Zusammengehörigkeit. Beispielsweise essen wir gerne miteinander anstatt alleine am Platz während der Arbeit zu knabbern.

 

Im deutlichen Gegensatz zu einem Büro voller Einzelner, die halbherzig auf eigene Rechnung arbeiten, ist es für jeden vorteilhaft, einheitlich vorzugehen. Je mehr wir miteinander kommunizieren, desto stärker sind unsere Verbindungen - und umso geschmeidiger und widerstandsloser lassen sich neue Brücken bauen. Dadurch werden äußerst wichtige Informationen, allgemeine Anmerkungen, konstruktive Kritik und Lob leichter kommuniziert. Diese gut geölte Maschine des Hand-in-Hand-Arbeitens gilt als ein Beispiel, wie Kommunikation auf der Arbeit funktionieren sollte.

 

Healthy Wide

 

  • Gesundheitsvorteile

Das soziale Zusammensein ist fundamental für das allgemeine menschliche Wohlgefühl und bringt folgende Gesundheitsvorteile mit sich:

 

  • Vorbeugung von Ängsten und Depressionen
  • Stressabbau
  • Unterstützung des Immunsystems
  • Verhinderung von Bore-Outs und Burnouts

 

Wir könnten locker die zahlreichen Gesundheitsvorteile als Folge starker sozialer Beziehungen im Büro stundenlang erläutern. Ihr seht: Gute Gesellschaft lohnt sich! Also tut euch zusammen und bleibt gemeinsam stark und fit.

 

Team Fun Wide

 

Eine lebhafte Arbeitsatmosphäre: Was sind die potenziellen Nachteile?

 

  • Kann störend und ablenkend wirken

Selbstverständlich wirkt eine zu laute Arbeitsatmosphäre manchmal störend. Es gibt kaum etwas Nervigeres als Lärm im Büro, wenn man gerade tausende Aufgaben hat. Ihr kennt das: Die anderen Kollegen haben gerade Lust auf Kuchen und loben dessen wundervollen Geschmack mit vereinzeltem Quietschen. Nimmt man selbst am “Projekt Kuchen” teil, wirken Gelächter und das allgemeine Geplauder wie Musik in den Ohren. Ist man aber aufgrund dringender Aufgaben ausgeschlossen, hören sich externe Geräusche wie Kratzen an der Tafel an - also extrem nervig.

 

  • Schlecht für die Produktivität

Wenn man auf der Arbeit abgelenkt ist, findet man es auch dementsprechend schwierig, sich seinen Aufgaben zu widmen. Zusätzlich ist es nervig, sich hinter dem Bildschirm zu verschanzen sowie Slack-Nachrichten, Facebook-Meldungen und das generelle Geplauder zu ignorieren. Ein Schlüsselfaktor zur echten Produktivität besteht (wie oben erwähnt) darin, möglichst fokussiert zu bleiben externe Ablenkungen zu vermeiden. Wenn Karneval um einen herum herrscht, kann die echte Produktivität halt keinen Fuß fassen.

 

Distraction Wide

 

Die Balance zwischen Stille und Lärm finden

 Wir verbringen im Schnitt 8 Stunden am Tag, 5 Tage die Woche im Büro. Das ist schon ein großer Anteil im Leben und es ist deshalb enorm wichtig, daraus das Beste zu machen. Selbstverständlich müssen wir manchmal besonders hart arbeiten. Da ist es hilfreich, wenn das Unternehmen bestimmte Räume der starken Produktivität widmen kann und gleichzeitig genügend Kommunikation zwischen den Mitarbeitern sicherstellt. So kann das wahre Potenzial erreicht werden!

 

Subscribe Our Blog